18. Potsdamer Wasserspiele

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass am 14. September die 18. Potsdamer Wasserspiele stattfinden. Veranstaltungsort wird wie gehabt das Gelände vor dem Bootshaus des KC Potsdam sein.

Auf dem Wettkampfplan stehen folgende Rennen:

11. International Canoe Embassy Cup
Rennen der Potsdamer Betriebe
Wasserschlacht der Gastronomen
Rennen zwischen den Sponsorenbetrieben des KCP
Rennen der Potsdamer Sportvereine
Rennen zwischen den Bundesligamannschaften Potsdams in „Zwanziger- Canadiern“
Rennen zwischen den Sponsorenbetrieben der 18.Wasserspiele
„Promi – Rennen“
Frauenrennen

Rennen der Parteien und Wirtschaft in „Zwanziger -Canadiern“

Nun liegt es an euch die Teams zu gestalten.
Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich vorheriges Training auszahlt. Deshalb plant schon jetzt langfristig genügend Trainingseinheiten mit eurem Team ein. In den kommenden Monaten werden wir die Anmeldeformulare zum Download zur Verfügung stellen. Also- schnappt euch den Kalender und blockiert den 14. September für einen sportlich-spaßig-bunten Sonntagsausflug zu den 18. Potsdamer Wasserspielen.

17. Potsdamer Wasserspiele - Rückblick

Was war das für ein buntes Treiben bei den 17. Potsdamer Wasserspielen!

Eine Wasserschlacht nach der anderen tobte auf dem Templiner See bei Sonnenschein und leichtem Wind. In Canadiern zu dritt, zehnt und zu zwanzig kämpften die zahlreichen Teams gegeneinander im Internationalen Botschaftsrennen, der „Wasserschacht der Gastronomen“, den Rennen der Sponsoren des KCP, der Potsdamer Bundesligamannschaften, der reinen Frauenboote und der Parteien. Verkleidete „Aquamiezen“, Meerjungfrauen und Kürbisse auf Beinen waren dabei. Spaß dabei hatten alle, aber immer nur ein Boot konnte gewinnen. Bootskollisionen blieben nicht aus, ins Ziel sind aber alle Boote gekommen. Deutlich erkennbar: Vorheriges Training zahlte sich aus.

Zum dritten Male in Folge gewann das IHK-Boot das Rennen gegen SPD, Die Linke, FDP und B 90/Die Grünen. Die Judokas vom UJKC ließen die anderen Bundesliga-Teams deutlich hinter sich. Im Rennen der Botschaften, dem 11. International Canoe Embassy Cup, gewann das Team aus Washington vor den Teams aus Wischgrad und Paris. Im Promirennen konnte der Filmpark Babelsberg seinen Titel verteidigen.

Die diesjährigen Wasserspiele wurden vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Markov und Oberbürgermeister Jakobs eröffnet. In der Rennpause wurden die neun KCP-Athleten, die bei der WM auf der Wedau in Duisburg antreten, mit großem Applaus verabschiedet.

Teamchef Torsten Gutsche gab die Losung aus, die wassersportliche Bilanz des KCP auf 70 WM-Titel zu erhöhen - 66 sind es bisher - oder aber wenigstens die die Gesamtbilanz auf 150 WM-Medaillen zu steigern.

Fazit: Rundherum gelungen. Wer dabei war, freut sich schon jetzt auf die 18. Wassersspiele 2014!